Besuch der Bäckerei Vorbohle

Wir, die Fuchs-Klasse 3a, haben im September die Bäckerei Vorbohle besucht. Von außen wirken das Haus und der Laden am Klingelbrink 11 ziemlich klein, und man ist erstaunt, wie lang die Backstube dahinter ist. Dort hat Herr Vorbohle uns alles gezeigt und unsere vielen Fragen beantwortet.
web_1

Die Bäckerei gibt es schon seit über 180 Jahren. Heute arbeiten bei Vorbohle in der Backstube und in mehreren Geschäften insgesamt 55 Menschen. Die Bäckerei stellt etwa 35 Brotsorten und genauso viel verschiedene Brötchen her, verschieden Kuchen und Plätzchen natürlich auch. In dem großen Backofen können über hundert Brote gleichzeitig gebacken werden. Damit es ab 6 Uhr morgens frische Brötchen gibt, müssen die Bäcker schon um 3 Uhr aufstehen.
web_2web_3
Dann mussten wir mit anpacken! Jedes Kind durfte einen Brotteig kneten. An langen Tischen haben wir den Teig zu einem Zopf geflochten. In der Zwischenzeit durften wir Spekulatius probieren und Muffinteig in Förmchen spritzen.
web_5
Wir konnten leider nicht warten, bis unsere Brote fertig waren, denn das Aufgehen, das Backen und das Abkühlen braucht seine Zeit. Aber wir bekamen die fertigen Brote und Muffins sogar in die Schule geliefert! Dort lagen sie bereit, als wir vom Schwimmunterricht zurück kamen. Sie waren richtig groß geworden und haben sehr lecker geschmeckt!
web_6-1
Vielen Dank an die Bäckerei Vorbohle! Das war ein tolles Erlebnis!

 

Hier geht es zur Bäckerei: http://cafe-vorbohle.de/

7