Notbetreuung

Liebe Eltern,

wir bieten weiterhin eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern eine unentbehrliche Schlüsselposition in ihrem Beruf haben und daher unverzichtbar sind. Wie Sie der Presse entnehmen konnten, wurde diese erweitert um weitere Berufsgruppen. Nachlesen können Sie die neuen Regelungen unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Der Betreuungsbedarf muss vom Arbeitgeber auf dem dafür zwingend erforderlichen Formular bestätigt werden (https://brueder-grimm-schule-wd.de/wp-content/uploads/2020/03/Notbetreuung_Formular-ab-27.04.20.pdf). Wenn Sie zuhause keinen Drucker haben, fragen Sie Ihren Arbeitgeber. Dieser ist sicher behilflich! Die Schulleitung entscheidet letztlich, ob der Betreuungsbedarf anerkannt wird.

Es gibt keine Notbetreuung mehr an den Wochenenden und an Feiertagen.

Achten Sie im Vorfeld jeden Tag auf Folgendes (vergleiche auch 10. Schulmail des Ministeriums und Elternbrief der Schulministerin):

  • Die betreuten Kinder weisen keine Symptome einer Atemwegs-Infektion auf, denn Kinder mit grippeähnlichen Symptomen oder anderen Krankheiten müssen wir wieder nach Hause schicken
  • im häuslich-familiären Umfeld gibt es ebenfalls keine Infektionen (z.B. Magen-Darm-Infektionen).
  • Die Kinder kennen die wichtigsten Hygieneregeln (z.B. Hustenetikette, richtiges Händewaschen und Naseputzen). Auch mit der Toilettenhygiene sind die Kinder vertraut.
  • Gerade für die Eltern, die eine Notbetreuung für ihre Kinder in Anspruch nehmen, gelten gesteigerte Pflichten. Die Schulen und die Lehrkräfte müssen sich darauf verlassen können, dass Kinder in der Notbetreuung ansonsten nur innerfamiliäre soziale Kontakte haben und von den Eltern mit großer Achtsamkeit von allen Infektionsherden ferngehalten werden.

Wie läuft die Betreuung ab?

  • in Kleinstgruppen, es werden zurzeit keine Gruppen mit mehr als 5 Kindern gebildet.
  • Die Lehrkräfte wechseln sich mit der Betreuung alle paar Tage ab
  • die Kinder werden im Klassenraum vereinzelt, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren und bearbeiten unterschiedliche Aufgaben
  • es werden keine Spiele gespielt, die zu engeren Kontakten führen, Lehrkräfte halten den angeratenen Abstand von 1,50 m

Das Schulbüro ist zu erreichen zu den üblichen Zeiten.

Die LehrerInnen werden auch weiterhin zu Ihnen persönlich Kontakt halten, sei es durch Telefonate oder Emails.

Außerdem erreichen Sie uns unter brueder-grimm-schule-wd@gmx.de

Bitte melden Sie sich, wenn Sie eine Notbetreuung wünschen.

Kommen Sie weiter gut durch diese Zeit!

Mit freundlichen Grüßen

D. Andrae und B. von Eitzen