Projektwoche Natur und Schulfest

Vom 30.5.-3.6.16 lief in der Brüder-Grimm-Schule die Projektwoche Natur. Auf dem großen Schulfest am 4.6.2016 präsentierten die Kinder ihre Arbeiten und Erlebnisse der Woche.

Bei der Schätzung der Anzahl der Maiskörner lag Tim Kleinemas goldrichtig und gewann einen erlebnisreichen Tag auf dem Biolandhof Vollmer.


Schulfest der Brüder-Grimm-Schule am 04. Juni 2016

Die Brüder-Grimm-Schule feierte am Samstag, den 4. Juni 2016 ein fröhliches Schulfest zum Abschluss der Projektwoche „Natur“. Bei sommerlichen Temperaturen tummelten sich viele interessierte Besucher in den verschiedenen Ausstellungsräumen, nutzten Mitmach-Angebote und bestaunten die vielfältigen Ergebnisse der Arbeit der Projektgruppen: Vulkanismus, Bauernhof, Wüste, Kräuter, Teich, kreativ sein mit natürlichen Materialien, Theater… Der Reichtum der Natur war den Kindern in der Projektwoche an vielen Orten außerhalb aber auch in der Schule begegnet (z.B. im Wald, am Teich, auf dem Bauernhof oder im Schmetterlingshaus in Hamm).

In der Projektwoche arbeiteten 14 gemischte Gruppen aus den Klassen 1-4. Die Kinder hatten im Vorfeld Gelegenheit, in Klassen- und Schülerrat ihre ganz eigenen Interessen für die besondere Arbeit zum Thema Natur einzubringen. Gemeinsam mit dem Kollegium wurden die von den Kindern gewünschten Angebote schließlich auf den Weg gebracht.

In ihrer Begrüßungsrede präsentierte Schulleiterin Dietlind Andrae darüber hinaus den neuen Speiseraum-Anbau und die künstlerisch gestaltete Flurwand (unterstützt durch das Projekt Kultur und Schule des Landes NRW), zwei weitere erfolgreiche Projekte der Schule.

Zur Einweihung des dringend notwendig gewordenen neuen Speiseraumes war auch Bürgermeister Herr Theo Mettenborg gekommen. Bauzeit war von Sommer bis Dezember 2015. Inzwischen wird die Ganztagsschule von 125 Kindern besucht. Endlich reicht der Speiseraum nun aus. Maximal 50 Kinder können gleichzeitig in der schönen, hellen Mensa essen und auch die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen wurden verbessert. In seiner kurzen Ansprache lobte der Bürgermeister die gelungene Baumaßnahme und lud spontan alle Kinder der Kunst-AG ins Rathaus zu einer exklusiven Führung ein, denn er zeigte sich begeistert vom  künstlerischen Jahresprojekt, das durch das „Landesprogramm NRW Kultur und Schule“ gefördert wurde.

Künstlerin Barbara Davis erarbeitete mit 12 Kindern aus den Klassen 3 und 4 über ein Schuljahr innerhalb einer AG die künstlerische Gestaltung einer Flurwand. Passend zum Schulnamen hörten die Kinder zunächst Märchen der Brüder Grimm, malten und zeichneten dazu und entwickelten so Ideen für das Flurbild. Im Herbst begannen die Kinder mit der Arbeit an der Fläche, die zuvor neutral gestrichen worden war. Ausdrücklich gedankt wurde der Firma Brentrup, die Farben, Pinsel und Schutzfolien für das Projekt spendete.

Die Künstler und Künstlerinnen sind: Justin Moritz, Ionut Opris, Daniel Kreismann, Kjire Krstev Isabel Draude, Nika Brökelmann, Frieda Kalthoff, Lea Siggemann, Antonia Reckhaus, Charlotte Lobermeier, Karina Adaritchew und Helena Isleyen.