Partner

Unsere Partner ermöglichen Unterrichtsvielfalt und besondere Aktionen:

Die Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück unterstützt uns mit dem Bildungsfonds auf unbürokratische Art und Weise: Nachhilfeunterricht für Kinder in schwierigen Situationen kann beispielsweise daraus finanziert werden. Gezielte Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund aber auch eine (Mit-)Finanzierung von Klassenfahrten, die anders nicht von den Eltern finanziert werden können werden ist denkbar. Auch kleinere Anschaffungen, wie z.B. Arbeitsmaterialien, Sportzeug und anderes mehr können im Einzelfall über den Bildungsfonds besorgt werden. Dies ist oftmals sehr hilfreich.

Aus den Mitteln der Familie Osthushenrich-Stiftung können wir - zeitlich begrenzt - Kurse für besonders begabte Kinder anbieten: Es gab schon Kurse für Astronomie, Chemie, Kunst oder Japanisch. Die Kinder werden von den Klassenlehrer(inne)n dafür vorgeschlagen und genießen eine besondere Förderung, die ihre spezifischen Interessen anspricht.

Mit der Musikschule für den Kreis Gütersloh e.V. haben wir über das JEKISS-Projekt die Chorarbeit und das Singen in allen Klassen der Schule stark verbessert. Montags in der 5. Stunde singen die Kinder der 1. und 2. Klassen bei Herrn Sperling, in der 6. Stunde die Kinder der 3. und 4. Klassen, sofern sie für den JEKISS-Chor angemeldet sind. Regelmäßiges Schulsingen mit den Kindern aller Klassen findet etwa viermal jährlich statt (zusätzlich zu unserem Adventssingen). In der Ganztagsklasse bietet die Musikschule den Kindern ein qualifiziertes AG-Kursangebot in musikalischer Grundbildung an, das aufbauend, z.B. mit Instrumentalunterricht in Gruppen, weitergeführt werden wird.

Die Burckhard Kramer-Stiftung unterstützt unsere Schule auf besondere Weise:
Alle Kinder werden in der Schule besonders begleitet und unterstützt durch Sozialpädagog(inn)en oder Erzieher(innen) mit Zusatzqualifikationen, die die Stiftung finanziert. Ziel ist eine Förderung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen durch das gesamte Bildungssystem bis hin zu ihrer ersten Arbeitsstelle.